Neue Technologien in Unternehmen einführen: Fragen, Finanzen & Förderungen

  • von Gerhard Pramhas
  • am 15. Mai 2017

foerderungen-pramhas

Ein spannender Fall: Vor kurzem hat mich ein Unternehmen um Unterstützung gebeten. Die Aufgabenstellung war rasch klar: Es sollen neue Technologien in das Unternehmen eingeführt und etabliert werden. Eines der wichtigsten Themen, dem sich jeder Unternehmer in dieser Position stellen muss, ist – vermutlich können Sie sich die Antwort bereits denken – die Frage der Finanzierung. Aber auch: Was sind die ersten Schritte in eine erfolgreiche Umstrukturierung? Welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung gibt es? Und wie schafft ein Unternehmen es, die neuen Technologien auch gänzlich in die internen Abläufe zu integrieren? Diese und mehr Fragen werden in den folgenden Absätzen beantwortet.

Zu allererst: Setzen Sie stets auf eigene Finanzkraft! Kann eine Innovation, ein neues Produkt, eine neue Technologie, nicht aus eigener finanzieller Kraft umgesetzt werden, ist es besser, die Finger davon zu lassen! Erst wenn die Finanzierung grundsätzlich steht, ist es sinnvoll, über Forschungsförderung nachzudenken. Und davon gibt es in Österreich genug.

First Mover vs. ausgereiftes Finanzierungsprojekt

Ist die Finanzkraft aufgebracht, kann und sollte durchaus um Förderungen angesucht werden. Folgende Fragen sind unbedingt vor dem Förderungsantrag zu beantworten:

  • Wie sieht der Zeitplan aus?
  • Kann ich es mir aus Sicht „Time to Market“ leisten, auf meinen Förderungsantrag zu warten oder ist es besser, gleich loszulegen und vor meinem Wettbewerber auf den Markt zu kommen?
  • Ist es mir wichtiger, rasch Zusagen für kleinere Fördersummen zu erhalten oder lege ich mehr Wert auf eine entsprechend große Fördersumme?
  • Kann ich es mir leisten, mit einem wissenschaftlichen Partner, wie einer Universität oder einer anderen externen Forschungseinrichtung, zusammenzuarbeiten?
  • Hat mein wissenschaftlicher Partner mehr Know-how als ich oder ist es vielleicht sogar umgekehrt?
  • Bekomme ich mehr Förderung, wenn ein wissenschaftlicher Partner an meinem Projekt beteiligt ist? Selbst wenn er kein Know-how einbringt?

Am Ende dreht sich alles um das Kapital

Welcher Faktor ist es nun, der Unternehmen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil ermöglicht? Ganz klar: Die Finanzierung! Ob die Finanzierung im Zuge einer Förderung oder frühe Gewinne und Marktanteile aufgrund des Technologievorsprunges – ein guter Mix aus beidem macht eine Innovation und damit ein Unternehmen erst erfolgreich. Denn vielleicht schaffen Sie es, den Wettbewerb durch eine rasch umgesetzte Innovation entscheidende Marktanteile abzujagen. In meinem oben genannten Beispiel ist das bereits der Fall: Nur 2 Telefongespräche und 2 Termine nach der Kontaktaufnahme sind wir nun bereits in der Umsetzung.

Möchten auch Sie neue Technologien in Ihrem Unternehmen integrieren? Kontaktieren Sie mich und gewinnen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil – jetzt!

0 Comments