Produktentwicklung in Zeiten der Corona-Krise

  • von Gerhard Pramhas
  • am 29. April 2020

Beitragsbild-Pramhas

Ihr Geschäftsmodell ist abhängig von der Produktentwicklung und gleichzeitig kämpfen Sie mit den Auswirkungen der Corona-Krise? Lesen Sie in diesem Blogbeitrag die häufigsten Fehler und wie Sie in Zeiten der Corona-Krise kostenlos und nahezu ohne Ressourcenaufwand Ihre Produktentwicklung optimieren.

Produktentwicklung ist nichts, das man einfach macht. Dahinter stecken viele aufwändige Prozesse, Entscheidungen, Ressourcen und vor allem Planung. Manch einem von Ihnen ist vielleicht „APQP“ ein Begriff. APQP steht für „Advanced Product Quality Planning” – die Wikipedia-Beschreibung dazu lautet: “APQP ist ein kontinuierliches Projektmanagement für die Produkt- und Qualitätssicherung und ist für alle Phasen des Produktentstehungsprozesses geeignet. Ziel ist die Fehlervermeidung mittels einer einheitlichen, produktbezogenen Dokumentationsstruktur und -hierachie, die dem Hersteller die notwendige Transparenz über das Herstellgeschehen liefert.“ Alles klar?

Effizient oder doch unnötig kompliziert?

Organisieren Sie Ihre Produktentwicklung nach dem APQP oder einem ähnlich gut klingenden Prinzip? Wie viel Geld haben Sie denn schon in die Implementierung dieser Methoden investiert? Sind Sie mit dem Output zufrieden? Wird das System kostengünstig gelebt und sind Sie in der Produktentwicklung schneller geworden? Nein? Das wundert mich nicht. Denn all diese Systeme, wie auch immer sie heißen, bewirken, dass Sie in Ihren Abläufen komplizierter werden, eine steigende Anzahl von Personen in diesen an sich nicht wertschöpfenden Prozessen anstellen und Ihre Gewinne schmelzen wie ein Stück Butter in der Sonne.

Prozessoptimierung: Online & mit sofortigem Output!

Die Alternative dazu ist einfach. Lassen Sie alles weg, was Sie nicht wirklich zur Wertschöpfung brauchen. Und jetzt kommt mein Angebot in der Krise: Ich analysiere Ihren derzeitigen Produktentwicklungsprozess online und vorerst kostenlos. Ich setze für Sie einen neuen Prozess auf, den Ihre Mitarbeiter sofort akzeptieren, weil er viel einfacher ist, als das, was Sie jetzt machen. Sind Sie zufrieden, bezahlen Sie mich mit einem angemessenen Preis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie es sich leisten können. Sind Sie nicht zufrieden, war meine Leistung sicher nicht umsonst, aber ich stelle Ihnen dafür keine Rechnung. Die Randbedingungen machen wir uns vor Projektstart aus. Deal? Bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne unter gerhard@pramhas.eu oder benutzen Sie das Kontaktformular.

0 Comments